29 nov. 2010

Durban: antireligiöser Rassismus

  1. Pseudo antireligiöser Rassismus: die Rückkehr des confessionnalisme in der Welt l
  2. Folgen in Irland (und die Gotteslästerung in der Welt)
  3. Und im Québec (england)
  4. Kirche Pastafari nimmt den Stier von den Hörnern in Spanien
  5. Lagen der Vatikanstadt auf dem Rassismus Antimönch (Sarko und folgen die Europäer der Blase)
  6. Balle au centre : La question Turque
  7. Négociations Vaticanes avec les extraterrestres sur le respect religieux

Voir aussi > La France sur les traces du Kansas <

________________________________

1. DURBAN (2008): Ein neuer Weltstandard im konfessionellen Respekt, oder neue religiöse Inbesitznahme?

Meine sehr lieben Kameraden Al dente.

Eine Konferenz DER UNO in Genf auf den Menschenrechten, der Session gesagt Durban II verläuft gegenwärtig (am April 2009) weil im Anschluß an der vorigen Session auf dem Thema, das sich in Durban verpflichtet ist.
Worin ist Pastafarismus betroffen?

Sichere Menschenrechte betreffend, sahen die Länder seit langem eines bösen Blickes, daß man ihnen Stunden auf der Gleichheit Mensch - Frau gibt. Besonders die muselmanischen Länder, die die Debatte an Ort des antireligiösen Rassismus getragen haben.

int_grisme

Kurz ist ihnen das Kunststück gelungen, dort gelten zu lassen, ihrer sozialen Praxen als antireligiösen Rassismus Übrigens der Menschenrechte ganz kritisch. Die gewissen Länder wie China, Kuba, Birma, die für angenommen haben, zu glücklich sind, den pourfendeurs der moralischen Ordnung(Auftrages) zu belästigen . . . . . . . . . . . . . . . . .  Karikatur anti Integralisten (pro Kopiersr Piraten !
Wesmit, man gut sieht, welcher Gebrauch daraus daraus in einer Sache(Affäre) von Karikatur des Propheten gemacht sein kann, und die ist égypte, hat sich ein Kritiker der Religion im Gefängnis für 3 Jahre befunden. 

Schliesslich von jetzt an IST ES VERBOTEN, DEN PASTAFARISMUS ZU KRITISIEREN!

In Ägypten soll Erwähnung aus ihrer Religion auf ihrem Personalausweis gemacht sein (Für die Vorteile besser lohnt sich, sich muselmanisch zu erklären), und ist die Auswahl nur unter Muselmann, Chrétien und Juden (etwas anderes und vor allem nicht Atheist) möglich. Und es ist für einen Muselmann verboten, in christlich, entgegengesetzt zu werden, beförderte sie nach den Richtern! Kurz geht der religiöse Antirassismus in Einbahnstraße, Es ist dazu vollkommen gestattet, die anderen Religionen zu kritisieren, die weniger rein sind, als den Islam !...

Für ein Fundamentalistisches (anpreisend beförderte sie für alle, sich mit einem mäßigen Muselmann nicht zu irren), ist der Islam die letzte göttliche Offenbarung, die also gegenüber allen anderen, "Primitiven" in ihren Augen vorherrscht. Nur Tatsache, ihnen abzulehnen, ist dieser Vorrang in sie Augen ein Beweis antireligiösen Rassismus schon. Im Gegenteil dazu für sie gibt es keinen antireligiösen Rassismus, die anderen Religionen von Naiven, Untergebenen zu behandeln, zu sehen, völlig vergleichen, das ist Wort göttlicher Wahrheit. Tatsächlich sogar, ihren eigenen religiösen Rassismus zu kritisieren, ist eine Übergabe (Ermäßigung) im Grund ihres göttlichen Dogmas, das es vorschreibt, und das also eine rassistische Kritik gegen sie wäre: kurz rechtfertigen Sie ihren religiösen Rassismus, als den Rassisten diejenigen nennend, die ihn zweifeln... Das ist völlig idiotisch, aber das geht sehr stark.

Trotzdem ist die antirassistische Waffe für doppelter Schneide und sollte sich gegen ihre Autoren umdrehen, wenn nur die Verteidiger der Menschenrechte genauso ein wenig werden, biege.

Es handelt sich darum, ein einfaches Grundprinzip zu bekräftigen: jede Verurteilung von Rassismus zu EINER Religion, ist sie auch für ALLE anderen (was diese Geschichte höheren Vorranges von einem über andere zerbräche).

ES IST VERBOTEN, DEN PASTAFARISMUS ALSO ZU KRITISIEREN!

Karikatur4Man sieht so wie die religiösen Staatsverdummungen kritisieren. Man kritisieren sie nicht (sonst Rassismus), sondern fragt man, zu lassen, einen unterschiedlichen Glaube erkennen (Pastafarismus oder anderes), und da wäre das die Dunkelmänner, unter Wirkung antireligiösen Rassismus zu fallen, wenn sie es nicht machen. 

So könnten die Anglikaner, darum bitten, im muselmanischen Land zu leben, um, dort ihren Glaube erleben zu können, ohne dort kritisiert zu sein, das heißt, gehindert, sie zu erleben: jedes Hindernis in dieser freien Übung könnte sie unter Anklage antireligiösen Rassismus legen.
Nun lassen die Anglikaner das Recht auf die Scheidung zu, woher die Gesetzgebung dieser Länder sich daran anpassen sollten, um als Gegenleistung für antireligiösen Rassismus nicht angeklagt zu sein. Und gut gehört brauchte man, daß jedes Land die Praxis(Ausübung) jeder Religion bei ihnen zuläßt, und Möglichkeit überzutreten (Jede Person, die sich scheiden lassen will, hat nur anglikanisch zu zu werden. An sich kehrte das zurück, um diese Länder zu verpflichten, in Namen des Kampfes gegen den antireligiösen Rassismus weltlich zu werden, den er fordern.

Eine Werbungsseite :                                      Kurz muß man das Argument dagegen zurückgeben pub_6 lIhre Autoren. Nicht, zu kritisieren, praktizierst ihnen sozial religiös, aber das Verbot der religiösen Kritiken zu benutzen, um ihnen andere Formen sozialer Praxen unter Tischgedeck von Respekt vorzuschreiben (rassisch religiös anti) vor anderen, wer Mönch bei ihm läuft (eingeht).

Für Pastafarier, das versteht sich von selbst. Pastafarismus kritisiert keine andere Religionen und will den créationnistes sich auszudrücken hindern, er fragt genau, seinen Glaube mit sogar gerade(rechte) erleben zu können, wie die anderen Religionen. (Wenn das sie durchkreuzen, sind wir daher stark Männer für sie, aber jeder kann seinen(ihren) Unterschied ausdrücken).

Ich schlage in Pastafariers vor, im Sekretariat der Regierung in den Menschenrechten zu schreiben, um dies .................................. gegen Offensive den Weltintegralisten vorzuschlagen.

NÄMLICH: IN DEN LÄNDERN VERLANGENDE SEINE EXZELLENZ D FRAGEN " EINE STAATSRELIGION, IN NAMEN DES KAMPFES GEGEN DEN RELIGIÖSEN RASSISMUS, DEN SIE FÜR SIE SOGAR ANPREISEN, ANZUNEHMEN UND ZU ACHTEN, DURCH DIE ANDEREN RELIGIONEN AUF SEINEM(IHREM) TERRITORIUM GANZ AUSGEÜBT, UND IHREN LOÏS IN DIE ÜBEREINSTIMMUNG DIESER UNIVERSALEN ANERKENNUNG ZU LEGEN. 

Voir > ICI < dernier vote à l'ONU en mars 2010.

RÂMEN

_________________________________

2.___Kein Gotteslästerung in Irland___

Durban (suite). In Anwendung der Abstimmungen der UNO 23 Jul 2009: also ist das dort! Der Präsident hat signiert das Gesetz über die Verleumdung heute, was bedeutet, daß in Irland, Sie den Verfolgungsgegenstand für Gotteslästerung jetzt sein können. Ja das ist, in diesem Irland genau des 21. Jahrhunderts, man kann sich über den Gott, Jéhovah, Allah, Das  fliegende Spaghettimonster, oder jeden anderen divinité unter Androhung der Verfolgung für Gotteslästerungsverbrechen nicht mehr beklagen.d_Irelande

Aber er wird schwer werden, andere Religionen in den Predigten im Land(Erde) von Irland zu erwähnen, schätze den évèque von Dublin.

Ich bin mit meinem Bischof einverstanden, es ist Zeit, ganz Gotteslästerung in der irischen Bildung(Konstitution) zu billigen!

Zemanta : Unser Dauerhafter entsprechender im Ireland.

Das sagt die Gotteslästerung, Dänemark Finland bleibt ein Delikt auch in Deutschland, Spanien, Portugal, Polen, UND, halten Sie(finden Sie statt) Sie wirklich, Alsace-Loraine! (3 Gefängnisjahre gegen 5 Jahre es indonésie)

 

Loi contre le blasphème en Irlande !!! envoyé par Bender_79

Man wird über Pakistan nicht sprechen, wo die Todesstrafe dort dagegen erfordert ist, kein Prozeß hat zur cete Urteil geführt, aber zahlreiche Angeklagte sind vor linchés geschehen (Ach ja! Da(wie) die Nachbarn von den Ländereien der Angeklagten oder der Flüchtigen réccupérent, gehen die Beschuldigungen, besonders zu keinen Muselmannen und die nicht orthodoxen musulmants - Chiites- flott

Afganistan: erforderte Todesstrafe

Indien: angehaltener Pressebaron

Notiert gute Nouvellen: Großbritannien hat Gotteslästerung 2003, und die Niederlande 2008 abgeschafft. Der europe zielt ab, Direktiven in diesem Sinne zu formulieren.

Bemerken wir, daß Pakistan ein Untersuchung über die durch das Gesetz, bedingten Mißbräuche geöffnet hat und sich in légiféré auf diesen Mißbräuchen vorbereitet (Falschaussage, Aufmerksamkeit(Achtung) verflucht es auf dem Islam nur, müßte dort immer mit der Todesstrafe rechnen). Indonesien überlegt auch über eine partielle Reform des Gesetzes (mindestens deckt Indonesien 6 Religionen gegen die Gotteslästerung. Pastafarismus sollte mindestens in dieser Reform erkannt sein, das ist am wenigsten!)

Abgesehen davon, ist die pakistanische Geschichte einer großen Hilfe auf der Frage der Gesetzgebung über die Gotteslästerung in der Welt, in die Umschrift ihre Sackgassen und den Widersinn legend: die jungen Stellungnahmen in Europa, das ist indonésie, u.s.w. sind davon direkt abstammend. Kein abgeordneter UMP wird mehr wagen, Gesetzes in diesem Sinne vorzuschlagen wie 2006, und die elsässische Ausnahme riskiert, daher zu fallen. Seien wir klar, daß, wenn dieses traurige Beispiel nicht existierte, wäre der cathos nicht, weit entfernt davon nach der Wiedereinsetzung der Mühe(Strafe) auf der Gotteslästerung zu fragen wie in Irland, das mindestens sie ernstlich über die Frage hat nachdenken lassen.



3. Quebec erhebt die Praxis Pastafarismus in den Ritterstand  !


Ich will von einer nackten Tänzerin im Führerschein geschätzt sein !

Posté par Jacques Cartier (l'est encore là çui là ?) sur Église québécoise du Monstre de Spaghetti Volant

Mit der Aufkommen des Gesetzesentwurfes 16 auf den angemessenen Ausgleichen, im Anschluß an Abstimmungen der UNO, Die durch unterschiedliche Regierungsorganisationen angebotenen (geschenkten) Dienste werden zu allen Religionen passen sollen . So wie was in Der kanadischen Presse erwähnt ist, genügt es, zu behaupten, daß mir Gott gesagt hat, daß mich ein Mann verletzen wird, oder daß eine Frau unrein ist, um den von jemandem anderem gegebenen Dienst zu haben :

    Eine durch die Kommission für die Rechte der Person zurückgegebene Entscheidung hat das Feuer in Pulvern gelegt, das grüne Licht der Gesellschaft der Kraftfahrzeugversicherung von Quebec ( SAAQ) gebend, um Ausgleiche auf religiösen Gründungen vorzunehmen. So haben Juden hassidiques durchgesetzt, keine Examinatorin während ihrer Führungsprüfung zu haben, während muselmanische Frauen gewonnen haben, keinen männlichen Prüfer zu haben. Diese Situationsgenre riskiert sich zu mehren, wenn man den Gesetzesentwurf 16 annimmt, Christiane Pelchat befürchtet.
Also, wenn pseudos Religionen, der auf erdichtete Götter gestützt ist, diese Genre von Rechten fordern kann, stellen Sie sich das vor, was die Kirchgänger der WAHREN Religion, Das fliegende Spaghettimonsterismus, erhalten werden!

Strip_teaseuses_1Von nun an soll aller Pastafarier von Quebec vom Guthaben wie Prüfer eine Tänzerin oder ein nackter Tänzer nach seiner Bevorzugung fordern. Jeder von einem Angestellten zurückgegebene von Kleidung eingewickelte Regierungsdienst wird als eine Gotteslästerung zum Monstrum betrachtet sein .

Die Sammlung Herbst-Winter aus den paradiesischen Fabriken ist in Marseille angekommen :

In einer Unterredung, der Zeitung gegeben "Le Devoir" am 6. Oktober 09 erwähnte die Präsidentin des Rats des Status der Frau ( CSF), Christiane Pelchat:

    " Wenn es einen Ort gibt, wo die Ungleichheit der Frauen gewidmet ist, ist das in den drei monotheistischen Religionen wirklich. "

Die aus Quebec Kirche des Monstrums von Spaghetti Volant, die offizielle Stimme von Sa Savoureuseté in Quebec legt darauf Wert, zu erinnern, daß diese monotheistischen Religionen auf vorgestellte Götter gestützt(sich gestützt) sind. Es ist unmöglich zu erhalten, wem auch immer den Weihnachtsmann oder ein Kobold anführend, dann warum gäbe die Mythologie eines Stammes Hammelzüchters ihnen mehr Rechte? Die Regierung ist sich also schuldig, mit diesen unvernünftigen Ausgleichen aufzuhören, in diesen barbarischen Religionen angeboten

Die Regierung von Quebec ist sich schuldig, von nun an die Gleichheit für alle, so anzuwenden, wie vom Fliegende Spaghettimonster ausgesprochen:

" Wirklich, drucken Sie das in den Windungen)ihrer Hirnhäute gut: eine Frau ist eine Person und ein Mann(Mensch) ist eine Person. Einer ist nicht besser, als ich anderes, außer, über Mode zu sprechen, und da betrübt bin aber bin ich verpflichtet, zu erkennen, daß die Frauen und gewisse gute Männer den Unterschied machen können, Fuchsie tritt tyrien ein und. " :

Des Teiges selbst Seines Kosmischen Geschmacksheite, In Nomine Spaghetti, secula secularum.

RAmen


(Un)vernünftiger Ausgleich in England Mars 2007

Die englischen Krankenschwestern sind auf den Zähnen, die durch Arbeit überladen sind. Und die Muselmanne haben gewährt(vereinbart) ein religiöser "Ausgleich" gesehen(sich gesehen): in der Stunde des Gebetes sind sie sich schuldig " sauber zu sein, die Krankenschwestern waschen sie also 5 Mal, am Tag sondern genügt das nicht, man muß dazu die Betten nach Mekka drehen!

Die Krankenschwestern schlage (denke dir) vor, daß man in diesem Zählen Nebengebäude baut, wo alle die Betten nach Mekka gedreht wären, um diese Arbeitsüberlastung zu vermeiden. Bravo für den Kommunautarismus, schon ist ein Schwimmbad für die Muselmanne fast reserviert im London.

Pastafarier verlangt Bier in seiner Infusion, und daß ihnen das extreme Einfetten von Strippers zurückgegeben ist, das ist am wenigsten.


jaune_1

Die Kirche Pastafari nimmt den Stier von den Hörnern in Spanien

 

iglesiapastafari.wordpress.com/2010/05/05/legalizacion-de-la...  
por jcarlosn el 05-05-2010 12:54 UTC publicado el 05-05-2010 14:20 UTC par jcarlosn le 05.05.2010 publié le 05/05/2010 12h54 14h20 UTC UTC

La iglesia pastafari, cuyo dios es el FSM (Monstruo Espagueti Volador), está en proceso de legalizarse como religión en España, ya se ha presentado la solicitud ante el ministerio de justicia, para su inscripción en el Registro de Entidades Religiosas. Además, se ha abierto un blog donde se va informando de los progresos en el largo camino de conseguir que el pastafarismo sea una religión oficial y aceptada.  Los autores afirman que aunque se lo denieguen, continuarán insistiendo hasta que el FSM sea respetado

Die Kirche Pastafari, von der Deïté der FSM (Monstruo Espagueti Volador) ist, ist im Prozeß von amtlicher Beglaubigung als Religion in Spanien, sie hat ihre Anfrage dem Justizministerium vorgestellt, um wie religiöse Wesenheit registriert zu sein. Sie hat ebenfalls einen blog geöffnet, wo sie Ihnen ihre Fortschritte auf dem langen Weg klarmachen wird, um zu erreichen, daß der pastafarisme offiziell als Religion angenommen ist.. Die Autoren machen geltend, daß, selbst wenn sie durchfallen gelassen ist, Pirat_fish_spainie werden zu bestehen fortsetzen, bis der FSM geachtet ist.

Voir le forum sur la question traduit en Français >>

 

Et la traduction Française du Mail de soutien à cette juste cause de l'Eglise (française) Réformé Du Juste renouveau Fondamentaliste Pastafarien   ICI

Mail Unterstützung in der Registrierung von Iglesia Pastafai : jordi.cienpalabras@gmail.com (Senden Sie auf deutscher Sprache oder übersetzen Sie mit "reverso" )

Tatsächlich gewährt Der spanische Staat Erleichterungen von Schatzamt in den religiösen ordnungsgemäß erkannten Kongregationen in Form von Gehältern, Reparatur und Gebäudeüberlassung (und Steuerbefreiungen auf ihren Tätigkeiten). Woher das Interesse einer offiziellen Anerkennung, die Finanzleute, aber auch in der Unvernunft jeder Sache sehr Pasta.   Râmen

Christian_2

4. Lagen der Vatikanstadt auf dem _Rassismus Antimönch : Der Laizismus_

Décembre 2006 :

Die Vatikanstadt läßt "diplomatisch" das durch den Laizismus gegründete Gut zu, sofern die Würfel geworfen sind. Aber eingeführt tritt eine Nuance ein Laizismus ein und laïcisme, der der Kirche erlaubte, den politischen Raum wieder zu investieren, die Märtyrerinnen einer Ächtung laiziste spielend, die antireligiös ist :

Benoit XVI.com

"Benoît XVI definiert die Definition des Laizismus neu" Das fängt gut an: als ob das in EINER Kirche, und in ALLEIN ihr war, den Laizismus zu bestimmen !

Benoit_XVI"Damals modern hat der Begriff von Laizismus denjenigen des Ausschlusses der Religion und seiner Symbole des öffentlichen Lebens genommen, die sie im Gebiet verbannen, das und das eigene Bewußtsein entzogen ist. So im originalen Begriff dieses Wortes ist eine entgegengesetzte ideologische Annahme gewährt gewesen".

Und auf diesem Thema fortzufahren:
" Der Laizismus hat den Sinn totaler Scheidung zwischen dem Zustand(Staat) und der Kirche genommen, ohne daß dieser das Recht hat, auf Themen einzugreifen, die des Lebens und des Verhaltens der Bürger bezüglich sind, " wie der Ausschluß der religiösen Symbole der öffentlichen Orte (bearbeitet das es offensichtlich).
Und auf der Basis von einem solche Konzeption gibt es eine antireligiöse Betrachtungsweise des Lebens, des Gedankens und der Moral, eine Betrachtungsweise, wo es keinen Platz für Gott, für ein Geheimnis gibt, das den reinen Grund(Verstand) für ein moralisches Gesetz absoluten, gültigen Wertes(Bedeutung) in aller Zeit und in allen Situationen transzendiert ".

Woher die Notwendigkeit, neu zu definieren: " es ist notwendig, einen Begriff von Laizismus (?) auszuarbeiten, der Gott und ihr moralisches Gesetz, den Christus und seine Kirche erkennt und der Platz, der ihnen im eigenen und sozialen, menschlichen Leben verdankt ist "... " Ein gesunder Laizismus fragt, im Zustand keine Religion als ein einfaches eigenes Gefühl zu betrachten, das sich im einzigen privaten Gebiet einsperren könnte. Die Religion soll also wie öffentliche Gemeinschaftsanwesenheit erkannt sein. "

" Die Feindlichkeit - hat er fortgesetzt - in jeder kulturellen und politischen wichitgen Form der Religion, in einer Anwesenheit, besonders, jeden religiösen Symbols in den öffentlichen Institutionen " (wirklich!) kein Laizismus ist sondern laïcisme, wie ebenfalls die Verweigerung " in der christlichen Gemeinschaft und in denjenigen, die sie gerechtfertigt, des Rechtes darstellen(vertreten), sich über die moralischen Probleme zu äußern, die heute das Bewußtsein aller Personen, besonders Gesetzgeber und Juristen zurufen ".

" Es handelt sich nicht - hat er - einer Einmischung der Kirche in den gesetzgebenden, sauberen und ausschließlichen Tätigkeiten zum Staat, aber einer Bestätigung und einer Verteidigung der großen Werte(Bedeutungen) hinzugefügt, die einen Sinn dem Leben der Personen geben und die Würde sichern(schützen) "... " Die Kirche hat dort die Pflicht, die Wahrheit mit Nachdruck zu verkünden St_Michel_dragon_4Auf dem Menschen und sein Schicksal ".

Er hat, erinnernd, geschlossen: " die Notwendigkeit " verstehen lassen, daß das moralische Gesetz, das uns Gott gegeben hat, und das sich uns von der Stimme des Bewußtseines äußert, das Ziel nicht hat, uns zu unterdrücken, aber uns vom Übel zu befreien '...' Es handelt sich darum, zu zeigen, daß ohne Gott, der Mensch verloren ist und daß der Ausschluß der Religion des sozialen Lebens, besonders das Aussteigen des Christentum, die Gründungen sogar ehelicher Humangemeinschaft unterminiert. Bevor sozialer und politischer Ordnung(Auftrages) zu sein, sind diese Gründungen wirklich moralischer Ordnung".

Der wahr einer kopiere den Jungen glücklicherweise, in der Lage von Schwäche illegal, er macht aus dem Fuß in den anderen Kongregationen, um ihn in seinem Gang zu stützen, verlangend, daß "Jedes religiöse Bekenntnis hat die Garantie für die freie Übung seiner Verehrungstätigkeiten". Er wird uns bald beweinen lassen, als ob das kein Fall schon war!?! Schliesslich ist das sicher: Pastafarier kann mit dem Heiligen Stuhl zählen, um unser Recht auf unseren Freitag von Urlaub zu schützen, sowie denjenigen unserer Piraten Fische den im Bürgermeisteramt thronenden.
Mr Sarkosy hat übrigens sehr positiv in dies geantwortet, lade ein, sich Anhänger eines positiven Laizismus erklärend (anmeldend), der eine Beratung der großen Kongregationen auf den sociétales Entwicklungen einschlösse.

Sagt das, warum die religiösen Kongregationen nachzusehen(zu Rate zu ziehen)? A priori sollte die Demokratie sich ihr sogar genügen: in Deutschland ist die große rechte Partei die "Christdemokratie". Warum wirft(in Gang bringt) die Vatikanstadt nicht ihre Partei in Frankreich? Dann hätte Mr Sarkozy eine wirkliche Gesetzmäßigkeit(Berechtigung), ihn als repräsentative politische Organisation nachzusehen(zu Rate zu ziehen). Aber das ist nicht so einfach:

Aber also war der Wähler katholisch oder Pastafarier, ist ein weder Gott, noch Pastafaray; tatsächlich hat Pastafaray Sachen, auf dem öffentlichen Leben zu sagen, das den Verstand seiner Schäflein überschreitet (überholt): ER soll also direkt höheren öffentlichen Drang durch den Herren Pâstas beeinflußen können.

Man könnte "IHM" einen Wahlschein, aber sogar geben allein "IHM" 50 Millionen Stimmen verleihen (die im Vergleich zum Gewicht seiner Riesengroßen Weisheit wirklich wenig wären), fühlt man viel, daß sein Platz "Seinen" irdischen Vertreter Seinen Irdischen Kindern nicht zu wetteifern ist. Nein ist sich Der FSM schuldig, in der Oberseite Gegangen s zu sein, und sogar der Demokratie. Danke für Mr Sarkozy, das verstanden zu haben.

Sarkozy_chanoineUnd wir sind mit der Katholischen Kirche einverstanden für Einen Begriff von Laizismus ausarbeiten, der Pastafaray und ihr amoralisches Gesetz, Booby Henderson und seine Kirche erkennt und der Platz, der ihnen im sozialen Leben verdankt ist, und Der Pastafarismus sein Wort hat, in der Politik auf den moralischen und ethischen Orientierungen der Gesellschaft zu sagen: unsere sehr Heilige Kongregation hat die Pflicht, dort mit Gleichgewicht die Letzte Wahrheit auf dem Menschlichen Schicksal zu verkünden, uns dort vom wissenschaftsgläubigen Übel zu befreien, weil das Aussteigen von Pastafarismus die Gründe sogar ehelicher Humangemeinschaft unterminiert.    Ramen

A l'abordage Aarrgh !

Aber man subodore, daß die Vatikanstadt, heimlich perso, spielt: er ruft es zu den anderen Religionen nur, um sich besser zurückzuziehen.

Und Chanoine Sarkozy, Empfang 5/5 der diskreten Nachricht zu bestätigen : "Wie Benoît XVI, ich finde, daß eine Nation, die die ethische, religiöse, geistige Erbschaft ihrer Geschichte ignoriert, ein Verbrechen begeht…" Ich wäre J.R., ich mißtraute, dennoch: die ethische, religiöse und geistige Erbschaft von Frankreich, die auch ein strenge Enthauptungsepisode von Prälaten umfasst.

Tatsächlich hat gewisse Anzahl von den europäischen Ländern Überfluß in der Päpstlichen Strategie, versuchend, eine Christliche Farbe in Europa, mit Polen zu geben wie Zugpferd.


 

6. Des nouvelles  des négociations __vaticanes avec les extraterrestres :__

En 1995, Monseigneur Corrado Balducci annonce "en son nom propre" (!) que la vie extraterrestre est une évidence. Et d'affirmer que les extraterrestre sont des créations de Dieu à l'instar de toute vie sur Terre, Concernant les formes d'intelligences évoluées, il n'exclut pas qu'elle ait une âme, s'inspirant en cela de la Bulle "Sublimis Deus" de Paul III en 1537 : "L'Ennemi du genre humain, inventa que les Indiens de l'Occident et du Sud, et d'autres peuples, devraient être traités comme des bêtes de somme créées pour nous servir, prétendant qu'ils sont incapables de recevoir la Foi Catholique. Nous  considérons quoi qu'il en soit, que les Indiens sont véritablement des hommes et qu'ils sont capables de comprendre la Foi Catholique," Réaffirmant le caractère humain des indigènes,et donc leur accès à une âme ; La contreverse de Vallasolid enfoncera le clou en 1550, mais peu suivis d'effets pour ne pas entraver les états catholiques dans leur concurrence avec les protestants dans leurs conquêtes du nouveau monde.

Et Balducci de citer St Thomas f'Aquin à l"appui : "une société de païens n'est pas moins légitime qu'une société chrétienne. On n'a pas le droit de convertir de force, la propagation de la foi doit se faire par l'exemple." R-amen.

Mais nous savons de source sûre que ce haut personnage a été mandaté par le Vatican, qui dément bien sûr, pour mener les premières tractations secrètes avec les extraterrestres.

Aussi en 2005, l'Observatoire du Saint-Siège a réuni des chercheurs sur la possibilité d'une vie extraterrestre.

Et en nov 2009 il se lâche carrément dans une conférence sur la question : "Comment peut-on exclure la possibilité qu'une vie se soit développée ailleurs?" '(Père Funès, jésuitiste organisateur officiel de la conférence) "De même qu'il y a une multitude de créatures sur Terre, il pourrait y avoir d'autres êtres, y compris dotés d'une intelligence, créés par Dieu. Cela ne contredirait aucunement notre foi, puisqu'il n'existe pas de limites à la liberté de création de Dieu", avançait-il. Le prêtre maintenait également que si des être intelligents devaient être découverts, ils seraient considérés comme faisant "partie de la création".

Le Vatican a également parrainé cette année une conférence sur l'évolution à l'occasion des 150 ans de "L'Origine des espèces" de Charles Darwin. Il subsiste toutefois des divisions en son sein, certains catholiques se revendiquant du créationnisme, doctrine rendant difficile d'accepter le principe même d'une vie extraterrestre.

On comprend d'ailleurs leur émoi : Qu'en seraient-ils de nos prophètes si leurs prophètes étaient bien plus pertinents ou en avance sur les nôtres, et/ou en totale contradiction avec eux ? Voir s'ils étaient devenus totalement athées ?

Donc la question qui fait débat est surtout de savoir si les extraterrestres considèrent que nous avons une âme ? Et le silence radio du Vatican est inquiétant à ce propos. En fait, la question reste en suspend chez les extraterrestres, et le ballotage ne serait pas en notre faveur.

Les Maîtres Pastas  ont interrogé nos amis Fajitasiens au propos du choix des catholiques comme interlocuteurs terriens sur la question. "C"est la plus grande religion ayant un chef spirituel clairement identifié sur Terre : Ils veulent savoir s'ils sont prêts à se convertir au Pastafarisme, mais ça coince sérieusement... Et pourquoi le Vatican a-t-il choisit, lui, la ligue de Xanu, voir scientologie, plutôt que nous les Fajitasiens, comme interlocuteur ? ". Eh oui ! le Vatican est un tantinet néophyte en matière extraterrestre.  Et bien sûr il se refuse à passer la main aux Maîtres Pastas, et même à se faire conseiller par eux !

Heureusement, nous avons nos entées auprès de certains négociarteurs Vaticanesques, mais c'est très âpre. D'autant que certains extraterrestres, dépité par les positions catholiques, parlent de se tourner vers les musulmans...

On est mal barré, j' vous dis qu' ça !

PASFARIS ! SOUTENEZ NOTRE PETITION AU VATICAN POUR QU'IL NOUS PASSE LA MAIN !

CA URGE !

V perdu ? la carte aux trésors :. . . . . . . . . . . . . . . . . . . Râmen.

carte4

 

Votre opinion sur ce Chapitre
 
   

Transzendental!                  Durban: antireligiöser Rassismus                          Gut. . .

 
   


Résultats

Posté par Yves Forban à 18:08 - Commentaires [0] - Permalien [#]
Tags : , , , , ,


Commentaires sur Durban: antireligiöser Rassismus

Nouveau commentaire